email

0151 - 14 33 00 56

logotype

Hinze und der Zauberer


Der bösartige Zauberer ist krank und müde geworden, er hat Altersdepressionen und nicht mehr die nötige Kraft, um richtig zu zaubern und Angst und Schrecken zu verbreiten. Die Menschen haben allerdings noch immer Angst vor ihm, sie flüchten, wenn er, begleitet von Blitz und Donner, einen Ausflug unternimmt.
Bei einem dieser Ausflüge lernt er Hinze kennen. Hinze ist der Kater eines armen Müllersburschen, und er hat es sich in den Kopf gesetzt, seinen Herrn zum König zu machen oder wenigstens zum Grafen. Als sich dann die Königstochter in den Müller verliebt, faßt er einen Plan. Er überzeugt den König davon, daß der Müllersbursche ein Graf ist. Jetzt braucht er nur noch ein gräfliches Gut für seinen Herrn, denn ohne Schloß und Ländereien gibt ein König seine Tochter nicht mal im Märchen her.
Hinze macht sich auf den Weg zum Zauberer. Doch der Zauberer will nicht mehr zaubern, er wünscht sich einen Freund, und da kommt Hinze ihm gerade recht. Aber wie kommt ein armer Müller zu einem gräflichen Anwesen?

Ein altes Märchen mit modernen Problemen - für Kinder und Erwachsene.

Dauer: ca. 1,5 Stunde

Zielgruppe: Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren