email

0151 - 14 33 00 56

logotype

Amphitryon


Komödie von Molière
Amphitryon - eine Komödie?
"Was ist hier Täuschung? Was ist wahr?" ruft Amphitryon verzweifelt, als er sich auf einmal selbst gegenüber steht.
Ein Verwirrspiel: Nichts ist, was es scheint, sodass der Zuschauer mit den Bühnenfiguren gemeinsam den Boden unter den Füßen verliert und nicht weiß, ob er weinen oder lachen soll.

Molière, 1622 - 1673 - gefeierter und gehasster Komödienschreiber - hat in diesem Stück seinem Dienstherren, Louis XIV., eine Lehre erteilt über die Willkür der Mächtigen gegenüber den Schwachen.
Dazu wählte er als Tarnung einen Stoff aus der griechischen Mythologie;
zu deutlich durfte er nicht werden - und der König hat die Lektion auch nicht begriffen.
Stellen wir uns vor: Die feine Hofgesellschaft spielt das Stück AMPHITRYON; der Sonnenkönig wird am Ende natürlich selbst als Jupiter auftreten, der dem biederen Feldherrn Frau und Ehre gestohlen hat. Die Skala der Macht: Diener, Herr, Gott (oder König?).

Nur: im Marionettentheater hängt selbst Jupiter am Faden; und so kann der Spieler auch den Gott mal stolpern lassen. C.T. Dauer: ca. 1,5 Stunden Zielgruppe: Erwachsene